Ayurveda-Massageöl - Kapha Triphaladi Keram von Priya

Ayurveda-Massageöl - Kapha Triphaladi Keram von Priya

1 FLA à 200 ml

CHF 30,70 *
Inhalt: 200 Milliliter (CHF 15,20 * / 99 Milliliter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Ist Ihnen dieses Produkt von Ihrem Therapeuten empfohlen worden?
"Ayurvedisches Ganzkörpermassageöl: Erwärmend und beruhigend, ideal für alle Doshas,... mehr
Produktinformationen "Ayurveda-Massageöl - Kapha Triphaladi Keram von Priya"

"Ayurvedisches Ganzkörpermassageöl: Erwärmend und beruhigend, ideal für alle Doshas, insbesondere Kapha. Hergestellt in Kerala mit 24 Pflanzen in Kokosöl, ohne künstliche Zusätze, für Haut und Haarpflege."

Ein Premiumprodukt von bija unter Herstellerlabel.

Ein Ganzkörpermassageöl, das mehr als nur einfach das übliche Sesamöl ist. Kräuteröl nach südindischer Ayurveda-Tradition, aus dem Zentrum des Ayurveda in Kerala. 24 von Ayurvedaärzten ausgewählte Pflanzen aus Wildsammlung bzw. biologischem Anbau, in Kokosöl in einem mehrstufigen, tagelangen Prozess gekocht. Wirkt erwärmend, beruhigend und regenerierend. Für schöne Haut, Haare und Kopfhaut. Für jeden Konstitutionstyp geeignet (=Tridosha) und bei Kapha-Konstitution oder Kapha-Ungleichgewicht, als Unterstützung bei einer Diät. Der Kapha-Typ ist psychisch sehr stabil, kann aber unter Gewichtszunahme leiden, obwohl er wenig isst. Er speichert, auch Gifte wird er schlecht los und er neigt zu Schleim- und Wasseransammlungen, Allergien, Diabetes, Schwermut, hohen Blutfetten und Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten. Eine Störung kann sich durch großes Schlafbedürfnis, Trägheit, Langsamkeit, Antriebslosigkeit, Kälteempfinden, Klammern und Unnachgiebigkeit äußern. Häufige Ursache ist Bewegungsmangel und Kapha-Störung ist im Frühjahr häufig.

  • Kokosöl mit 24 ausgewählten Pflanzen, darunter Triphala, Schraubenbaum, Padoukbaum, Malwinde, Ashwagandha, Süßholz, Kardamom, Vetiver, Sattanholz, Lotus, Indigo uva.
  • Balanciert alle Doshas, erwärmend
  • Konstitutionen: Kapha und Tridosha 
  • Nach ayurvedischer Lehre beruhigend und regenerierend
  • Zur Einreibung für Körper, Gesicht (nicht in die Augen bringen) und speziell für Haare und Kopfhaut
  • Zur Ayurveda-Massage Abhyanga, Shiroabhyanga 
  • Von Ayurvedaärzten entwickelt
  • Im südindischen Kerala, dem Zentrum des Ayurveda, hergestellt
  • Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau oder aus Wildsammlung in verantwortungsvollen Umgang mit der Natur
  • Verzicht auf künstliche Konservierungsstoffe sowie Erdölprodukte
  • GMO-frei
  • Höchste Qualität, nach GMP (good manufacturing practice) und ISO 9001 geprüft
  • 200 ml in Flaschen (zum leichten Erwärmen im Wasserbad)

Inhaltsstoffe: Coco nucifera oil, Emblica officinalis, Terminalia cherbula, Terminalia bellrica, Pandanus odoratissimus, Pterocarpus marsupium, Sida rhombifolia, Ricinus communis, Cardiospermum halicacabum, Glycyrrhiza glabra, Caesalpinia sappan, Vetiveria zizanioides, Cyperus rotundus, Elettaria cardamomum, Cinnamomum tamala, Withania somnifera, Sida rhombifolia, Hemidesmus indicus, Eugenia caryophyllata, Nymphaea nouchali, Limnanthemum criatatum, Kaempferia rotunda, Monochoria vaginalis, Nelumbium nucifera, Indigofera tinctoria

Inhaltsstoffe: Kokosöl, Amlafrucht (amalaki), chebulische Myrobalane Frucht (haritaki), bellerische Myrobalane Frucht (bibhitaki), Pandanuswurzel, Rotsandelholzrinde, Malvenwurzel, Rhizinuswurzel, Ballonrebensamen, Süßholzwurzel, Johannisbrotholz, Vetiverwurzel, knolliges Zyperngrasrhizom, grüner Kardamomsamen, indisches Lorbeeerblatt, Ashwagandhawurzel (Schlafbeere), Malvenwurzel, indische Sarsaparillawurzel, Gewürznelkenblütenknospe, Sternseerosenrhizom, Limnanthemum criatatum rhizom, Gewürzlilienrhizom, Wasserhyazintherhizom, Lotusblumenrhizom, Indigoblatt

Lagerung: Ayurvedaöle sollten für lange Haltbarkeit an einem warmen, trockenen und dunklen Ort gelagert werden.

Thailam oder Keram: Bei Ayurvedaölen unterscheidet man zwischen Thailam (Tila = Sesamsamen) und Keram (Keram = Kokosnuss). Das Koskosöl wird in unseren Breitengraden sehr leicht fest und bildet weiße Flocken. Dieser Prozess ist ein Zeichen für natürliche, unverfälschte Qualität. Mit der Erwärmung des Öls wird auch die Konsistenz wieder klar. Wir empfehlen daher insbesondere die Keram Öle vor Gebrauch warm zu lagern.

Verwendung: Ayurvedöle sollten zuerst geschüttelt und danach auf Körpertemperatur erwärmt werden.  Die Basisöle dienen als Trägersubstanz für die Kräuter und Hölzer, die in stundenlangem Einkochprozess ins Öl übergehen, sich naturgemäß absetzen und das Öl trüben. Beim (beliebig häufigen) Erwärmen werden die Öle wieder klar. Das Öl sollte immer warm einmassiert werden und dann rund 15 Minuten einwirken können, bevor man duscht oder badet. Am besten ist aber ein zehn minütiger Aufenthalt im Dampfbad. Es gibt auch sehr preisgünstige mobile Dampfbäder zu kaufen.

Wasser: Wasser ist der natürliche Feind von Ayurvedaölen. Schon bei der Herstellung muss sorgfältig darauf geachtet werden, die Öle nicht mit Wasser zu verunreinigen. Sobald Wasser in Kontakt mit dem Öl kommt, dauert es nicht lange und das Öl kann nicht mehr verwendet werden. 

Vertrieb:

Ein Premiumprodukt von AQUARIUS-nature unter Herstellerlabel.

Ein Ganzkörpermassageöl, das mehr als nur einfach das übliche Sesamöl ist. Kräuteröl nach südindischer Ayurveda-Tradition, aus dem Zentrum des Ayurveda in Kerala. 24 von Ayurvedaärzten ausgewählte Pflanzen aus Wildsammlung bzw. biologischem Anbau, in Kokosöl in einem mehrstufigen, tagelangen Prozess gekocht. Wirkt erwärmend, beruhigend und regenerierend. Für schöne Haut, Haare und Kopfhaut. Für jeden Konstitutionstyp geeignet (=Tridosha) und bei Kapha-Konstitution oder Kapha-Ungleichgewicht, als Unterstützung bei einer Diät. Der Kapha-Typ ist psychisch sehr stabil, kann aber unter Gewichtszunahme leiden, obwohl er wenig isst. Er speichert, auch Gifte wird er schlecht los und er neigt zu Schleim- und Wasseransammlungen, Allergien, Diabetes, Schwermut, hohen Blutfetten und Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten. Eine Störung kann sich durch großes Schlafbedürfnis, Trägheit, Langsamkeit, Antriebslosigkeit, Kälteempfinden, Klammern und Unnachgiebigkeit äußern. Häufige Ursache ist Bewegungsmangel und Kapha-Störung ist im Frühjahr häufig.

  • Kokosöl mit 24 ausgewählten Pflanzen, darunter Triphala, Schraubenbaum, Padoukbaum, Malwinde, Ashwagandha, Süßholz, Kardamom, Vetiver, Sattanholz, Lotus, Indigo uva.
  • Balanciert alle Doshas, erwärmend
  • Konstitutionen: Kapha und Tridosha 
  • Nach ayurvedischer Lehre beruhigend und regenerierend
  • Zur Einreibung für Körper, Gesicht (nicht in die Augen bringen) und speziell für Haare und Kopfhaut
  • Zur Ayurveda-Massage Abhyanga, Shiroabhyanga 
  • Von Ayurvedaärzten entwickelt
  • Im südindischen Kerala, dem Zentrum des Ayurveda, hergestellt
  • Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau oder aus Wildsammlung in verantwortungsvollen Umgang mit der Natur
  • Verzicht auf künstliche Konservierungsstoffe sowie Erdölprodukte
  • GMO-frei
  • Höchste Qualität, nach GMP (good manufacturing practice) und ISO 9001 geprüft
  • 200 ml in Flaschen (zum leichten Erwärmen im Wasserbad)

Inhaltsstoffe: Coco nucifera oil, Emblica officinalis, Terminalia cherbula, Terminalia bellrica, Pandanus odoratissimus, Pterocarpus marsupium, Sida rhombifolia, Ricinus communis, Cardiospermum halicacabum, Glycyrrhiza glabra, Caesalpinia sappan, Vetiveria zizanioides, Cyperus rotundus, Elettaria cardamomum, Cinnamomum tamala, Withania somnifera, Sida rhombifolia, Hemidesmus indicus, Eugenia caryophyllata, Nymphaea nouchali, Limnanthemum criatatum, Kaempferia rotunda, Monochoria vaginalis, Nelumbium nucifera, Indigofera tinctoria

Inhaltsstoffe: Kokosöl, Amlafrucht (amalaki), chebulische Myrobalane Frucht (haritaki), bellerische Myrobalane Frucht (bibhitaki), Pandanuswurzel, Rotsandelholzrinde, Malvenwurzel, Rhizinuswurzel, Ballonrebensamen, Süßholzwurzel, Johannisbrotholz, Vetiverwurzel, knolliges Zyperngrasrhizom, grüner Kardamomsamen, indisches Lorbeeerblatt, Ashwagandhawurzel (Schlafbeere), Malvenwurzel, indische Sarsaparillawurzel, Gewürznelkenblütenknospe, Sternseerosenrhizom, Limnanthemum criatatum rhizom, Gewürzlilienrhizom, Wasserhyazintherhizom, Lotusblumenrhizom, Indigoblatt

Lagerung: Ayurvedaöle sollten für lange Haltbarkeit an einem warmen, trockenen und dunklen Ort gelagert werden.

Thailam oder Keram: Bei Ayurvedaölen unterscheidet man zwischen Thailam (Tila = Sesamsamen) und Keram (Keram = Kokosnuss). Das Koskosöl wird in unseren Breitengraden sehr leicht fest und bildet weiße Flocken. Dieser Prozess ist ein Zeichen für natürliche, unverfälschte Qualität. Mit der Erwärmung des Öls wird auch die Konsistenz wieder klar. Wir empfehlen daher insbesondere die Keram Öle vor Gebrauch warm zu lagern.

Verwendung: Ayurvedöle sollten zuerst geschüttelt und danach auf Körpertemperatur erwärmt werden.  Die Basisöle dienen als Trägersubstanz für die Kräuter und Hölzer, die in stundenlangem Einkochprozess ins Öl übergehen, sich naturgemäß absetzen und das Öl trüben. Beim (beliebig häufigen) Erwärmen werden die Öle wieder klar. Das Öl sollte immer warm einmassiert werden und dann rund 15 Minuten einwirken können, bevor man duscht oder badet. Am besten ist aber ein zehn minütiger Aufenthalt im Dampfbad. Es gibt auch sehr preisgünstige mobile Dampfbäder zu kaufen.

Wasser: Wasser ist der natürliche Feind von Ayurvedaölen. Schon bei der Herstellung muss sorgfältig darauf geachtet werden, die Öle nicht mit Wasser zu verunreinigen. Sobald Wasser in Kontakt mit dem Öl kommt, dauert es nicht lange und das Öl kann nicht mehr verwendet werden. 

Vertrieb:
bija - Helene Marchand Escobar, Buchgasse 18, CH - 4451 Wintersingen | Telefon: +41 61 228 78 03
info@lebenatur.chlebenatur.ch